Organisationsmodell für die Destinationsstruktur der Region Leipzig/Mittelsachsen



Autor:
Alexander Schuler
Jahr:
2012
ISBN / ISSN:
16

Studie im Auftrag des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland e.V.

Im Rahmen der begleitenden Umsetzung des in 2011 für die Destination des Sächsischen Burgen- und Heidelandes erarbeiteten neuen Organisations-, Aufgaben- und Finanzierungsmodells wurde für die Kommunikation eine verständliche und Zielgruppen orientierte Kurzfassung des Modells erarbeitet. Zielsetzung ist es, dass das Konzept von allen Akteuren verstanden und akzeptiert wird. BTE hat deshalb die zentralen Ergebnisse der Studie in einer grafisch gesetzten Kurzfassung aufgearbeitet.

Die Publikation ist nur beim Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland e.V. in einer gedruckten und elektronischen Version zu beziehen.


Bibliografische Information


Alexander Schuler ( 2012): Organisationsmodell für die Destinationsstruktur der Region Leipzig/Mittelsachsen , 500 , Berlin

 

Aus dem BTE Blog


22.03.2018 „Wegen Überfüllung geschlossen"?!

Lösungsansätze zum Umgang mit „Overcrowding"


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO

 
 

Übersicht

schließen (x)