Touristinformation Neuruppin © • BTE

Regionale Kooperation im RWK Neuruppin Marketing- & Organisationsberatung

 

Auftraggeber:

Fontanestadt Neuruppin


BTE erarbeitete das Konzept zur Entwicklung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Kooperationsraum RWK Neuruppin. Kernaufgabe ist die Optimierung und Qualifizierung der touristischen Organisationsstrukturen.


Aufgabe

Um die wirtschaftlichen Kräfte und Ressourcen zu bündeln und effizienter zu gestalten und somit durch eine gemeinsame Entwicklung der wirtschaftlichen, touristischen und kulturellen Potentiale eine tragfähige regionale Entwicklung zu erreichen, haben sich die Fontanestadt Neuruppin, die Stadt Rheinsberg, die Gemeinde Fehrbellin, das Amt Temnitz und das Amt Lindow/Mark zur Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG)
„Regionale Kooperation im RWK Neuruppin“ (kurz: „Freiraum Ruppiner Land“), zusammengeschlossen. In einem ersten Schritt soll ein Konzept zur Entwicklung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Kooperationsraum RWK Neuruppin erarbeitet werden, dass das Ziel verfolgt die touristischen Organisationsstrukturen zu optimieren und weiter zu qualifizieren.


Leistungen

  1. Erfassung und Bewertung der gegenwärtigen Situation: strukturelle An- und Einbindung, Arbeitsweise (Geschäftsfelder, Geschäftsprozesse, Öffnungszeiten), Aufgaben, Ressourcen (Personal, Finanzen, Ausstattung), Kooperationen, Marketingaktivitäten, Besonderheiten (UN-Ziele, Strategie, Leitbild etc.)
  2. Mystery-Checks zur Überprüfung der Servicequalität in den einzelnen Tourist-Informationen
  3. SWOT-Analyse: Ausarbeitung der Stärken-Schwächen, Chancen-Risiken als zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse sowie in Einzelanalysen für jede einzelne Tourist-Information
  4. Ableitung von Potentialen, Handlungsbedarf und Zielvorstellungen
  5. Umsetzungskonzept und praktische Handlungsempfehlungen: Ausarbeitung Eckpunktepapier zur Ausrichtung der Region „Freiraum Ruppiner Land“ inkl. Modell für neue Organisationsstruktur, Aufgabenteilung, Finanzierung, Kooperation, Qualitätssicherung und Vermarktung
  6. Expertengespräche sowie Projekt begleitende Veranstaltungen


Erfolge

Nach der Fertigstellung des Kooperationskonzeptes „Touristische Dienstleistungen“ in 2012, wurde eine gemeinsame Absichtserklärung durch die kommunalen Verantwortungsträger unterzeichnet, um die Konzeptumsetzung schrittweise zu realisieren.
Die Kooperationen sollen nun stufenweise nach den Teilräumen und unter Berücksichtigung der jeweiligen touristischen Potentiale und personellen Kapazitäten qualifiziert werden.

 


Weitere Bilder / Impressionen

  • © Katharina Meifert • BTE

 


» alle Bilder anzeigen

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Alexander Schuler
Geschäftsführer • Büroleitung Standort Berlin

Telefon: (030) 32 79 31 - 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events


09.11.2016 Wirtschaft ist für den Menschen da

Die Gemeinwohlberichterstattung im Tourismus

 
 

Übersicht

schließen (x)