Besucherzentrum Nationalpark Kurische Nehrung © • BTE

Besucherzentrum Nationalpark Kurische Nehrung Machbarkeitsstudie

 

Auftraggeber:

Trägerverbund Burg Lenzen e. V.


Im Rahmen der DBU-geförderten Machbarkeitsstudie prüft BTE die Perspektiven für ein Besucherzentrum am Hauptzugang zur Nehrung. Es gilt, mit herausragender Attraktivität neben benachbarten Attraktionen (u. a. Delfinarium) zu bestehen.


Aufgabe

Mit der steigenden Nachfrage im Nationalpark Kurische Nehrung (Litauen) sind Belastungen und Gefahren für Natur und Umwelt verbunden. Ein neues attraktives Umweltinformations- und Besucherzentrum soll Gästeströme bündeln, informieren und Anreize für angepasste Aktivitäten bieten. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland unterstützen das Projekt. Ziel ist u.a. der Transfer von Erfahrungen in der Umweltbildung in den osteuro­päischen Raum und der Aufbau eines Netzwerkes von hochwertigen Umweltbildungsangeboten in der Region der Kurischen und Frischen Nehrung.


Leistungen

  1. Standortsuche: Prüfung denkbarer Standorte, Auswahl
  2. Grobkonzept: Entwicklung und Prüfung von drei Varianten (hinsichtlich Größe und Attraktivität)
  3. Architektur: Organisation eines Wettbewerbs mit drei litauischen Architektur-Büros, Betreuung des Preisträgers bei der Ausarbeitung des architektonischen Entwurfs
  4. Ausstellungs- und Angebotskonzept: Moderation der Konzeptentwicklung, Beteiligung von Experten
  5. Wirtschaftlichkeit: Besucherpotenzialermittlung, Investitionskostenabschätzung und Betriebsergebnisprognose
  6. Abstimmung mit dem zuständigen Umweltministerium in Litauen


Erfolge

Mit der Machbarkeitsstudie wird das Konzept für ein Besucherzentrum vorgelegt, das mit den kommerziellen Attraktionen auf der Nehrung (u.a. Delfinarium) konkurrieren kann. Die prognostizierten Besucherzahlen und Lohnkosten lassen Tragfähigkeit im laufenden Betrieb erwarten. Die Machbarkeitsstudie ist nun Entscheidungsgrundlage für die beteiligten Ministerien und Basis für die Akquisition von Fördermitteln der EU.

 


Weitere Bilder / Impressionen

  • © Architekt • BTE

 


» alle Bilder anzeigen

 

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Geogr. Harald Geißler
Senior Consultant

Telefon: (0511) 7 01 32 - 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events

 
 

Übersicht

schließen (x)