Moderationsdetail aus dem Leader Forum Moorexpress-Stader Geest © 2010 Grontmij • Grontmij

Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) und REK Moorexpress-Stader Geest Regionales Entwicklungskonzept

 

Auftraggeber:

Stadt Bremervörde, Gemeinden bzw. Samtgemeinden Geestquelle, Gnarrenburg, Apensen, Fredenbeck und Harsefeld


BTE hat in Kooperation mit Grontmij das ILEK und darauf aufbauend das REK erarbeitet. Dem Ergebnis liegt ein mehrschichtiger öffentlicher Diskussions- und Beteiligungsprozess zugrunde. Auf Basis des REK wurde die Region als LEADER-Region anerkannt.


Aufgabe

Erarbeitung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) und aufbauend des REK gemäß der Vorgaben des Landes. Organisation, Durchführung und Dokumentation des Bottom-up Prozesses (Einbindung der Bevölkerung und der Wirtschafts- und Sozialpartner).


Leistungen

  1. Erarbeitung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK)
  2. aufbauende Erarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK)
  3. Organisation, Durchführung und Dokumentation des Bottom-up Prozesses: Foren zur breiten Öffentlichkeitsbeteiligung, Arbeitsgruppen zur Vertiefung fachlicher Schwerpunkte und Ausarbeitung von Maßnahmen
  4. Begleitung und Beratung der LAG


Erfolge

Auf Grundlage des ILEK Konzeptes und der Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit beschlossen die Kommunen, die Zusammenarbeit als Leader Region fortzusetzen.
Das vorgelegte REK führte zur Anerkennung als Leader Region und Zusage der entsprechenden LEADER-Fördermittel, die nachfolgend auch in die Region geflossen sind. Entsprechende Projekte konnten so finanziert und umgesetzt werden.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Mathias Behrens-Egge
Geschäftsführer • Büroleitung Standort Hannover

Telefon: (0511) 7 01 32 - 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events


09.11.2016 Wirtschaft ist für den Menschen da

Die Gemeinwohlberichterstattung im Tourismus

 
 

Übersicht

schließen (x)