Großaquarium Aquaplay zu Erfurt © 2007 PAB, Planungsbüro für Architektur und Baumanagement, Erfurt • PAB, Planungsbüro für Architektur und Baumanagement, Erfurt

Großaquarium Aquaplay zu Erfurt Potenzialanalyse

 

Auftraggeber:

Investorengruppe Aquaplay


Der touristische Erfolg der Stadt Erfurt begründet die Erwartung, dass ein Großaquarium an diesem Standort ein lohnenswertes Projekt für Investoren und Betreiber ist. BTE prüft das Angebotskonzept, prognostiziert die Nachfrage und die Perspektiven auf Wirtschaftlichkeit.


Aufgabe

Das historische leerstehende Heizkraftwerk, wenige 100 Meter vom Domplatz entfernt, steht für neue Nutzungen bereit. Investoren erwarten, dass sich der Erfolg kleiner Aquarienwelten (u. a. im Thüringer Wald, auf Fehmarn etc.) auf ein Großaquarium an diesem Standort übertragen lässt. Das Konzept der Investoren sieht eine mehrstöckige Aquarienwelt vor, ergänzt durch einen innovativen Spiel- und Eventbereich im Kesselhaus.


Leistungen

  1. Erfassung und Bewertung des Standorts auf Makro- Meso- und Mikroebene, Einordnung in den Tourismus der Stadt Erfurt
  2. Prüfung und Bewertung des Angebotskonzepts, Empfehlungen zur Optimierung (bezüglich Präsentation, Barrierefreiheit, Gastronomie, Merchandising etc.)
  3. Ermittlung des Besucherpotenzials, Nachfrageprognose für die Szenarien Real-, Best- und Worst-Case
  4. Abschätzung der betriebs- und anlagebedingten Kosten, Betriebsergebnisprognosen für die drei Szenarien
  5. Businessplan und Renditeberechnungen für die ersten 15 Betriebsjahre, Prüfung alternativer Abschreibungsmodelle


Erfolge

Die Machbarkeitsstudie führt zunächst zu dem erfreulichen Ergebnis, dass aufgrund der Standortgunst und des runden Angebotskonzepts trotz hoher Investitions-, Betriebs- und Instandhaltungskosten ein wirtschaftlicher, gewinnerzielender Betrieb möglich ist. Doch das Projektkonzept wird nicht weiterverfolgt, da die erwartbare Rendite nicht die Erwartungen der Investoren erfüllt.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Geogr. Harald Geißler
Senior Consultant

Telefon: (0511) 7 01 32 - 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO

 
 

Übersicht

schließen (x)