Burg Kriebstein © • BTE

Organisations- und Vermarktungsstrategie für das Sächsische Burgenland

 

Auftraggeber:

Tourismusverband Sächsisches Burgen-und Heideland e.V


Analyse der touristischen Ausgangssituation, v.a. der Kooperationsstruktur, verfügbarer Budgets in den Teilregionen, touristischer Produkte und deren Vermarktung sowie Entwicklung einer neuen Strategie für das Marketing und die Organisationsstruktur


Aufgabe

Mit der Entstehung der Tourismusregion Leipziger Neuseenland, der Auflösung des Tourismusverbandes Dübener Heide e.V. sowie den Bemühungen um die Ausweisung eines Naturparks Muldenland standen der Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland e.V. und seine Teilregionen vor neuen Herausforderungen. Hinderlich für eine wettbewerbsorientierte Entwicklung waren u.a. eine Vielzahl kleinteiliger Tourismusstrukturen. Die Reorganisation der Organisations- und Vermarktungsstruktur erschien deshalb als dringend erforderlich.


Leistungen

  1. Analyse der touristischen Ausgangssituation, v.a. der Organisationsstruktur, verfügbarer Budgets in den Teilregionen, touristischen Produkten und deren Vermarktung
  2. Durchführung und Auswertung einer repräsentativen telefonischen Haushaltsbefragung bei potenziellen Kunden (ca. 800 Interviews) aus den Hauptquellmärkten der Region, u.a. zu Bekanntheit und Image (Außensicht) der Region und ihrer Marken
  3. Durchführung und Auswertung einer online Leistungsträgerbefragung (ca. 170 Interviews) (Innensicht)
  4. Durchführung und Auswertung von persönlichen Gesprächen (über 50 Expertengespräche) mit touristischen Akteuren und Entscheidungsträgern der Region + Aufarbeitung und Zusammenführung der Ergebnisse
  5. Erarbeitung einer touristischen Positionierung und einer räumlichen wie thematischen Abgrenzung der Region, Vereinbarung des Namens "Sächsisches Burgenland", Entwicklung eines Stufenplans zur Schaffung einer gemeinsamen touristischen Organisationsstruktur und Vermarktungsstrategie
  6. Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung von Projekt begleitenden Workshops


Erfolge

Die Notwendigkeit der Straffung der touristischen Organisationsstruktur im Sächsischen Burgenland wurde nachgewiesen und von den Partnern anerkannt. Zuschnitt der Destination, Namensgebung (Sächsisches Burgenland), das Organisationsentwicklungsmodell und Marketingschwerpunkte wurden verabredet. Für die Umsetzung des Programmes wurden zwei Tourismuskoordinatoren eingestellt, Steuerungsgruppe und touristischer Facharbeitskreis etabliert.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Hartmut Rein
Geschäftsführer

Telefon: (030) 32 79 31 - 11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events

 
 

Übersicht

schließen (x)