REK Nordvorpommern © • BTE

REK für den Landkreis Nordvorpommern Regionales Entwicklungskonzept

 

Auftraggeber:

Landkreis Nordvorpommern


Der Landkreis Nordvorpommern ist ein peripherer Raum mit geringer Wirtschaftskraft; alle Potenziale zur Förderung der Regionalentwicklung müssen ausgeschöpft werden. In dem von BTE erarbeiteten REK werden die Planungen und Projekte in Teilräumen und verschiedenen Handlungsfeldern abgestimmt.


Aufgabe

Der Landkreis Nordvorpommern steht vor gewaltigen Herausforderungen; der geringen Wirtschaftskraft und der schrumpfenden Bevölkerung muss mit abgestimmter Planung und effizienten Projekten gegengesteuert werden. Der Bundesautobahn A20 werden dabei entscheidende Potenziale beigemessen. BTE wurde beauftragt, die vielfältigen Planungen, die für Teilräume des Landkreises oder für spezifische Handlungsfelder (Tourismus, Landwirtschaft etc.) vorliegen, in einem REK für das gesamte Kreisgebiet zusammenzuführen und ein Entwicklungsleitbild abzuleiten und abzustimmen. Damit soll auch die Grundlage für die Beantragung von EU-Fördermitteln gelegt werden.


Leistungen

  1. Erfassung und Kategorisierung vorhandener Zielvorstellungen und Entwicklungsinitiativen
  2. Beurteilung der Ausgangssituation in einer Stärken-Schwächen-Analyse
  3. Ausarbeitung handlungsfeldbezogener Entwicklungsziele
  4. Formulierung eines räumlichen Entwicklungsleitbildes


Erfolge

Das REK hat bereits bestehende Planungen integriert und weiterentwickelt. Das REK war eine wesentliche Grundlage dafür, dass der gesamte Landkreis als LEADER-Region anerkannt wurde und erfolgreich Fördermittel beantragen konnte.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Matthias Schmidt
Senior Consultant

Telefon: (030) 32 79 31 - 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events

 
 

Übersicht

schließen (x)