Leitbild Warbel-Recknitztal © • BTE

REK für den Regionalverbund Warbel-Recknitztal Regionales Entwicklungskonzept

 

Auftraggeber:

Regionalverbund Warbel-Recknitztal, Landkreise Nordvorpommern, Bad Doberan und Güstrow


Mit dem von BTE erarbeiteten REK haben sich die im Regionalverbund Warbel-Recknitztal zusammengeschlossenen drei Landkreise, fünf Ämter und drei Städte erfolgreich um Aufnahme in das EU-Förderprogramm LEADER beworben.


Aufgabe

Die besonderen Herausforderungen ergeben sich aus der Lage der REK-Region zwischen Rostock und Stralsund, im Hinterland der Küste sowie aus der anstehenden Erschließung der Region über die neue Bundesautobahn A20. Es gilt, die kulturellen und naturräumlichen Potenziale für den Tourismus zu erschließen und die erwarteten Effekte der A20 zu lenken und zu fördern.
In Kooperation mit planungsgruppe 4, Berlin.


Leistungen

  1. Herleitung der regionalen Entwicklungsstrategie entsprechend den Vorgaben des Landeswettbewerbs Mecklenburg-Vorpommern
  2. Begleitung eines breiten partizipativen Prozesses zur Ausarbeitung eines Entwicklungsleitbildes sowie von Zielen und Strategien
  3. Ermittlung und Abstimmung von Schlüsselprojekten durch Qualifizierung bereits vorhandener Initiativen und Ableitung/Entwicklung ergänzender Projekte
  4. Aufstellung eines Kostenplans
  5. Ableitung ergänzender Empfehlungen zur Umsetzung
  6. Ausarbeitung und Abstimmung des erfolgreichen REK-Gesamtkonzepts


Erfolge

Das REK führte zur Anerkennung als LEADER PLUS-Region sowie zur Zusage von 2,3 Mio. EUR LEADER-Mitteln. Insgesamt wurden über 50 Projekte gefördert, überwiegend im Bereich der Tourismusentwicklung. Mit dem REK wurde die Grundlage für eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit der Kommunen gelegt.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Matthias Schmidt
Senior Consultant

Telefon: (030) 32 79 31 - 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events


09.11.2016 Wirtschaft ist für den Menschen da

Die Gemeinwohlberichterstattung im Tourismus

 
 

Übersicht

schließen (x)