Informationsveranstaltung © • BTE

REK für die Region Cottbus-Guben-Forst Regionales Entwicklungskonzept

 

Auftraggeber:

Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg


Der Braunkohletagebau ist im REK-Gebiet noch aktiv, der Landschaftswandel soll aktiv gestaltet werden. Zentrale Ziele sind der Aufbau einer modernen Energielandschaft und Arbeitsplätze durch Freizeit und Tourismus. Mit dem REK hat BTE eine Strategie für diese Umbruchphase erarbeitet.


Aufgabe

Das Projektgebiet umfasst die landesplanerischen Mittelbereiche Cottbus, Guben und Forst (Lausitz). Das Regionale Entwicklungskonzept soll einen Beitrag für eine stabile Entwicklung der Region leisten und zielt auf eine vorausschauende kommunale Kooperation und die Vernetzung vorhandener Einzelinitiativen zur Stärkung regionaler Kompetenzen ab. Die speziellen Potenziale bestehen vor allem in vielfältigen Ansatzpunkten zur Schaffung von Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, im Wandel der bergbaugeprägten Landschaft, in den Bereichen Wissenschaft und Regionalwirtschaft und der unmittelbaren Nachbarschaft mit der Republik Polen.
Als besondere Herausforderung gilt, die Gemeinsamkeiten der lokalen Interessen und Entwicklungsvorstellungen zu harmonisieren und in gemeinschaftliches Handeln zu überführen.
In Kooperation mit "die raumplaner" (Berlin) und INPOLIS UCE GmbH (Berlin).


Leistungen

  1. Grundlagenermittlung in den Bereichen Verkehr/Erreichbarkeit, Bevölkerung und Arbeitsmarkt, Regionalwirtschaft, Natur und Umwelt/Umweltbildung, Standorte für Energieerzeugung, Kultur, Potenziale für Regionalvermarktung sowie Freizeit/Erholung
  2. Ableitung regionaler Entwicklungspotenziale
  3. Entwicklung gemeinsamer Visionen, Leitziele, Strategien und Leitbilder
  4. Erarbeitung konkreter und umsetzungsorientierter Maßnahmen im Rahmen eines Aktions- und Maßnahmenprogramms
  5. Vorschläge zur organisatorischen Struktur und zu Verantwortlichkeiten bei der Umsetzung
  6. Vorbereitung einer gemeinsamen Absichtserklärung (Letter of Intent) der kommunalen Gebietskörperschaften & weiterer Partner
  7. Begleitung eines breiten partizipativen Prozesses: 30 Expertengespräche, Etablierung einer begleitenden Lenkungsgruppe, Durchführung von Arbeits-Werkstätten, Informationsveranstaltungen sowie öffentlichen Präsentations- und Diskussionsterminen, begleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Erfolge

In der Abschlussveranstaltung im November 2013 haben die Vertreter der 10 Kommunen des REK-Gebietes (4 Städte, 3 Ämter, 3 Gemeinden) sowie des Landkreises Spree-Neiße offiziell die Selbstverpflichtungserklärung („Cottbusser Erklärung“) zur gemeinsamen Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzepts unterzeichnet.
Auf Grundlage des REK sollen Fördermittel aus der nächsten Förderperiode des EU-Strukturfonds akquiriert werden.


Dokumente zum Download

 Kurzfassung Regionales Entwicklungskonzept Cottbus - Guben - Forst • 2.41 MB



Weitere Informationen (externe Webseiten)

» Pressemitteilung des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

» Weitere Informationen der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg zum Projektablauf

 


Weitere Bilder / Impressionen

  • © Katharina Meifert • BTE
  • © Katharina Meifert • BTE
  • © BTE

 


» alle Bilder anzeigen

 

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Geogr. Katharina Meifert
Senior Consultant (bis 03/2017 in Elternzeit)

Telefon: (030) 32 79 31 - 13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


15.02.2017 „Green Meetings“ – mehr als ein Schlagwort

7 Erfolgsfaktoren von Grünen Tagungen am Beispiel der greenmeetings und events


09.11.2016 Wirtschaft ist für den Menschen da

Die Gemeinwohlberichterstattung im Tourismus

 
 

Übersicht

schließen (x)