BTE Blog: Tourismus im ländlichen Raum Eventgestaltung durch Storytelling


Ein Beitrag von:
Oliver Melchert
geschrieben am 02.06.2016

Mit Events kann gezielt die touristische Marke gestaltet werden. Veranstaltungen bieten dem Gast vor Ort ein Erlebnis, dass zur Aufwertung des Urlaubes dienen kann. Events sind gezielt Möglichkeit für die Gästewerbung, um Neukunden zu gewinnen. Events können und sollen Einfluss auf die Urlaubsentscheidung nehmen. Um zu ergründen, wann ein Event erfolgreich sein kann und Zuspruch erfährt, ist es notwendig zu erkennen, warum Menschen heute und morgen Events besuchen und wie sich ihre Bedürfnisse im Zeitverlauf verändern.


 


Der Megatrend Individualität braucht Geschichten
Mehr als je zuvor suchen die Menschen nach dem Sinn im Leben. Heute haben wir so viele Möglichkeiten wie noch nie, das eigene Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Diese Entwicklung macht aus unserer Gesellschaft ein Kollektiv an Individuen, von dem jeder einzigartig ist und jeder eine eigene Geschichte zu erzählen hat. Heute ist es besonders wichtig, seine eigene „Story“ zu erzählen. Jeder Mensch muss erklären, warum er interessant oder gut ist. Dieser Zwang zur Narration, zum Storytelling, ist auch zentraler Treiber des Social-Media-Booms. Auf Facebook, Twitter und Co. definieren wir uns vermehrt über verbindende Geschichten und Erlebnisse, die als Projektionsfläche und emotionaler roter Faden dienen.

Die Gemeinschaft braucht Geschichten
Parallel zur Individualisierung unserer Gesellschaft ist auch unser Wir-Gefühl zunehmend stärker geworden. Überall in unserer Gesellschaft klingt es heute nach „Wir“ − nach Zusammenhalt, dem Bedürfnis mehr Gemeinschaft zu spüren, zu erzeugen. Die Menschen möchten sich in der Gemeinschaft wiederfinden und nach Identitäten suchen, die über das eigene Ich hinausgehen, indem sie zusammen feiern, zusammen erleben und zusammen Geschichten erzählen.
Einst versammelte der Mensch sich nach getaner Arbeit im Kreis um eine Feuerstelle und alle lauschten den Geschichten, die jemand erzählte. Diese Erzählungen erlaubten es den Menschen, die Welt besser zu verstehen. Das Geschichtenerzählen am Lagerfeuer war für alle Beteiligten eine ganz besondere Veranstaltung und kann als erstes „Event“ in der Geschichte der Menschheit bezeichnet werden. Die Zeiten, in denen wir einem Auserwählten am Lagerfeuer lauschten, sind vorbei. Heute ist ein jeder von uns ein Geschichtenerzähler und Medienproduzent. Wir erzählen zusammen Geschichten. Wir gestalten unser Event zusammen. Mit dem Boom der sozialen Medien haben wir Plattformen, auf denen wir von unseren Erlebnissen und Events berichten können.


  • © O. Melchert • BTE Storytelling
  • © O. Melchert • BTE Storytelling2
  • © Oliver Melchert • BTE Storytelling 3

» alle Bilder anzeigen

Die Heldenreise in Events
Ein wichtiger Bestandteil jeder Geschichte, die erzählt wird, ist der Held, der im Verlauf der Story eine Reise voll von Hindernissen durchlebt. Sportveranstaltungen waren schon immer eine solche Heldenreise . Die Zuschauer können beim Anblick von durchtrainierten Sportlern, die auf dem Weg zum Sieg zahlreiche Hindernisse überwinden, entspannen. Hier funktioniert dieses Storytelling hervorragend. Das entscheidende Tor in einem Fußballspiel ist der Höhepunkt der Story. Hier schlägt das Herz schneller und hier wird „Geschichte geschrieben“.
Orte und Regionen können sich zur touristischen Entwicklung mit Heldengeschichten von Sportlern schmücken, indem sie ihren einzigartigen Naturraum bewusst mit Sportveranstaltungen aufwerten. Sportevents bieten somit die Möglichkeit, Identität und Image einer Ferienregion zu gestalten und einzigartige Erlebnisse für den Gast zu kreieren. Im Kleinen wie im Großen, für einen einzelnen Ort oder für eine zusammenhängende Urlaubslandschaft können Events zur Inszenierung des Naturraumes als einzigartiges und nicht austauschbares Angebot helfen. Wichtig bei der Gestaltung von Sportevents ist die Darstellung, Präsentation, das Erzählen der Heldengeschichte und die sinnvolle Verbindung von Event und individuellem Urlaubserlebnis. Das Ausrichten eines Mountainbike-Event ist für die Region noch erfolgreicher, wenn der Besucher die Geschichte des Helden eines Events mit seinem eigenen individuellen Mountainbike-Erlebnis verknüpfen kann. "Sei dein eigener Held und erzähle Deine eigene Heldengeschichte. Werde vom Besucher eines Events zum Gestalter deiner eigenen Story.“
Der sich weiter verstärkende Trend des Storytelling erfasst jedes Event. Künftig haben potenzielle Gäste immer stärker das Bedürfnis nach einer erlebten Geschichte. Deshalb muss das Event selbst zur Geschichte werden. Die Kulisse bzw. der Ort trägt maßgeblich zur Erzählung des Events bei.

Fazit:
Im digitalen Zeitalter besteht kein Mangel an Kommunikation. An der erzählerischen Kompetenz schon eher. In der Ära des „Wir“ fühlen wir uns alle zum Geschichtenerzähler berufen. Wir kreieren Geschichten zunehmend im Kollektiv. Für die Eventbranche bedeutet das, neben dem Individuum auch das Wir nicht zu vergessen. Social-Media-Kanäle bieten ferner eine großartige Plattform, um gemeinsam Geschichten zu schreiben und zu verbreiten. Events werden im Kollektiv erarbeitet und entsprechend den eigenen Vorstellungen und Wünschen gestaltet.



Weitere Informationen (externe Webseiten)

» Event zur Erzählkultur - fabelhaft

Der Kurort Bad Schönau verwandelt sich einmal im Jahr in eine märchenhafte Kulisse. Zu den Trendsettern der Erzählkultur gehört das Festival fabelhaft! in Niederösterreich. 30 der weltbesten Erzählkünstler erzählen hier ihre Geschichten.

» Event als Lifestylegeschichte − Brompton Urban Challenge

In Anlehnung an den britischen Klappraderfinder anno 1878, William Grout, sowie den britischen Schöpfer des stilprägenden "Moulton Stoaway“ Ende der 60er Jahre, Alex Moulton, prägt britisches Ambiente den Rahmen des Events. Das Rennen gerät zu einer gemeinsamen Inszenierung britischer Lebenskunst, bei der sich jeder Teilnehmer durch seine individuell verkleidete Rolle abhebt.



Kommentare zu diesem Beitrag

Übersicht

schließen (x)