BTE Web-Blog Tourismus im ländlichen Raum


Blogeinträge gesamt: 33 • Seite 4 von 7

Grenzenlos reiten in Europa

Voraussetzungen und Beispiele für das Reiten über Grenzen 

Ulrike Franke • 02.03.2015


Das Reisen ohne Schlagbäume und Passkontrolle ist in Europa seit vielen Jahren Realität. Aber gilt das auch für das Reisen mit dem Pferd? Auch der Reittourismus wird internationaler. Beim Grenzübertritt mit Pferd sind jedoch besondere Regelungen zu beachten - und manchmal sind auch gute Nerven oder Improvisation gefragt. Auf der anderen Seite zeigen gute Beispiele aus europäischen Grenzregionen, wie Grenzen überwunden werden können und machen Mut für neue „grenzenlose“ Reitprojekte. Wir bieten nachfolgend einen Überblick.
Experten aus ganz unterschiedlichen Ländern haben uns geschildert, was für das „grenzenlose Reiten in Europa“ noch weiter zu tun ist. Erstaunt bin ich dabei über die große Übereinstimmung: Gewünscht wird von allen eine internationale Organisation des Reittourismus und eine stärkere Kooperation zwischen den Beteiligten, gemeinsame Projekte sowie der Abbau von Hürden und der Erhalt des Pferdes als Bestandteil der europäischen Kultur.

Nachhaltiger Tourismus – ein gesamtstrategischer Ansatz

Dr. Alexander Schuler • 19.12.2014


Aktuelle Diskussionen wie jüngst angeregt auf dem Deutschen Tourismustag oder durch die neue Förderperiode bewegen mich, ein wenig Klarheit in die Diskussion zu bringen, und die Frage zu beantworten: Was ist Nachhaltiger Tourismus? Gibt es hierfür eine Nachfrage? Das Thema ist meiner Meinung nach nur eingeschränkt als Marketinginstrument geeignet. Angesichts veränderter Rahmenbedingungen und Trends ist der nachhaltige Tourismus vielmehr als gesamtstrategischer Ansatz zu verstehen. Hierzu nachfolgend ein paar Gedanken.

Storytelling im Tourismus

Fakten über Geschichten erzählen 

Oliver Melchert • 20.10.2014


Storytelling, auf Deutsch Geschichten erzählen, geht weit über den Einsatz in der Werbung hinaus. Allseits bekannt sind TV-Spots, die in Kurzform eine Geschichte mit Höhepunkt, Gegenspieler und Happy-End erzählen, um ein Produkt zu bewerben und eine Marke zu stärken. Storytelling hat mittlerweile auch seinen sinnvollen Platz im Destinationsmanagement gefunden. Um die für uns im Tourismus wertvollen Einsatzbereiche zu beleuchten, betrachten wir diese noch relativ junge Disziplin.

Braucht die Welt einen neuen Radfernweg?

Erfahrungen am Beispiel des Innerste-Radweges 

Mathias Behrens-Egge • 26.09.2014


Auf der Anbieterseite wird der Ausbau guter Angebote weiter vorangetrieben. Jedes Jahr eröffnen neue Radfernwege, profilieren sich Regionen als Fahrraddestination. Ergebnis: steigender Wettbewerb starker Produkte um erfahrene und anspruchsvolle Kunden.
Die TMOs sehen die vielen neuen Produkte mit einer gewissen Skepsis, wissen sie doch um die starke Konkurrenz und die hohen Anforderungen an Produkt, Service und Vertrieb. Auch in Niedersachsen gibt es zahlreiche potenziell starke Radwege, an deren Qualität und/oder Vermarktung noch gearbeitet werden muss (z. B. Weser-Harz-Heide-Radweg, Aller-Radweg). Gibt es dennoch Gründe für die Entwicklung eines weiteren Radfernweges?

Was ist aktuell bei der neuen EU-Fördermittelperiode zu beachten?

Daten, Fakten, Chancen und Herausforderungen für den Tourismus 

Dr. Alexander Schuler • 09.04.2014


Eigentlich sind wir schon mittendrin in der neuen Fördermittelperiode 2014-2020. Unter anderem die ITB 2014 hat mir allerdings noch einmal gezeigt, dass noch bei vielen Akteuren Frage- und Rückkopplungsbedarf besteht. Nach unserem letzten Blogbeitrag vom 06. März 2013 ist es deshalb meiner Meinung nach Zeit, ein kleines Update zu präsentieren und über wichtige Chancen, den Nutzen aber auch Herausforderungen für den Tourismus zu diskutieren.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7

Übersicht

schließen (x)