Positive Bilanz für „FlämingSchmiede 2017“ Mehr als 60.000 Euro im Crowdfunding eingesammelt


17.01.2018

Am vergangenen Freitag ist die Finanzierungsphase der von BTE begleiteten „FlämingSchmiede 2017“ zu Ende gegangen. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Fläming e.V. und dem Kooperationspartner Startnext hatte BTE das Crowdfunding-Projekt initiiert. Unterstützt wurde das für den Deutschlandtourismus bisher einmalige Projekt außerdem von der IHK Potsdam, den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark sowie dem Clustermanagement Tourismus des Landes Brandenburg und dem Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg.
Nach acht Wochen Finanzierungsphase ziehen die Projektbeteiligten ein positives Fazit: Insgesamt konnten die 14 eingereichten Vorschläge eine Summe von über 60.000 Euro von fast 1.000 Unterstützern einsammeln. Zusätzlich dazu wurde im Rahmen des Contests ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro an die drei Projekte verliehen, die bis zum 19. Dezember die meisten Unterstützer hatten.
Da Crowdfunding nach dem „Alles-oder-Nichts“-Prinzip funktioniert, bekommen nun aber nur diejenigen Projekte das Geld ausgezahlt, die das angepeilte Finanzierungsziel erreicht haben. Dazu zählen insgesamt vier Einreichungen (Links zu den Projekten siehe unten).

1. Beheizbare Schlafwagen für das Schlafwagenhoel am Bahnhof Rehagen (2. Preis im Contest); Finanzierungsziel: 8.000 Euro, erreichte Finanzierungssumme: 15.060 Euro

2. Naturparkshuttle Kranich-Express, Stadt Trebbin; Finanzierungsziel: 8.100 Euro, erreichte Finanzierungssumme: 9.835 Euro

3. Künstleratelier "ArtFiness" für Seminare und Workshops (1. Preis im Contest); Finanzierungsziel: 8.000 Euro, erreichte Finanzierungssumme: 8.656 Euro

4. Upcycling-Designzimmer im Haus Fläming; Finanzierungsziel: 7.500 Euro, erreichte Finanzierungssumme: 7.565 Euro

Aber auch andere Starter, wie beispielsweise die Fischakademie des Forellenhofs Rottstock, wollen ihr Projekt umsetzen, wenngleich das Finanzierungsziel im Crowdfunding nicht erreicht wurde.
Der Finanzierungsphase vorausgegangen waren eine Kick-Off-Veranstaltung und insgesamt drei Workshops, in denen gemeinsam an den Projektideen gefeilt und die Starter fit für die Umsetzung von Kampagnen auf Startnext gemacht wurden. Das Projekt hat nicht nur im Fläming und auf Starnext sondern auch darüber hinaus für mediales Aufsehen und eine hohe Sichtbarkeit gesorgt. „Mit der FlämingsSchmiede ist es gelungen, eine Vielzahl innovativer Macherinnen und Macher hinter sich und die Marke „der Fläming“ zu versammeln, die alle einzigartige Erlebnisse schaffen wollen und gemeinsam die Region stärken“, fasst Dr. Andreas Zimmer, Leiter des Clustermanagements Tourismus des Landes Brandenburg, das Projektergebnis zusammen.

Foto: Daniel Menzel • TV Fläming e.V


Mehr Informationen finden Sie hier »



Weitere Informationen (externe Webseiten)

» FlämingSchmiede 2017

» Schlafwagenhoel am Bahnhof Rehagen als Projekt in der FlämingSchmiede

» Naturparkshuttle Kranich-Express als Projekt in der FlämingSchmiede

» Künstleratelier "ArtFiness" für Seminare und Workshops als Projekt in der FlämingSchmiede

» Upcycling-Designzimmer im Haus Fläming als Projekt in der FlämingSchmiede

Ihr Ansprechpartner

Dr. Alexander Schuler
Geschäftsführer • Büroleitung Standort Berlin

Telefon: (030) 32 79 31 - 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


22.03.2018 „Wegen Überfüllung geschlossen"?!

Lösungsansätze zum Umgang mit „Overcrowding"


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO

 
 

Übersicht

schließen (x)