Marktanalyse BTE-Studien zum Tourismus Band 1



Autor:
Ulrike Franke, Ilona Gonsior, Dana Roberts
Herausgeber:
BTE in Kooperation mit der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V.)
Jahr:
2009
Verlag:
FN Verlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V.
ISBN / ISSN:
978-3-88542-
ISBN / ISSN:
215

Ein Überblick über den Reittourismus in Deutschland auf der Grundlage einer bundesweiten Befragung von Reitern und Pferdeinteressierten

Wohin fahren Reiter am liebsten in den Urlaub? Was erwarten Sie von einem gelungenen Reiturlaub? Wie viele Kilometer reisen Reitgäste mit dem eigenen Pferd? Fahren die Reiter mit ihrer Familie oder befreundeten Reitern in den Reiturlaub? Welche Reitregionen sind in Deutschland bekannt und profiliert?

Um auf dem reittouristischen Markt erfolgreich zu sein, müssen Anbieter und Vermittler die reittouristischen Zielgruppen und ihre Ansprüche kennen. Die Marktanalyse "Tourismus rund ums Pferd", die das Tourismusberatungsunternehmen BTE in Kooperation mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) veröffentlicht, gibt erstmalig fundierte Aussagen zu Aktivitäten, Wünschen und Erwartungen von Reittouristen in Deutschland. BTE hat dazu bundesweit 900 Reiter und am Thema Pferd interessierte Bundesbürger telefonisch befragt und das reittouristische Angebot in Deutschland analysiert.

Reittourismus umfasst unterschiedliche Segmente: Reiturlaub mit dem eigenen Pferd, Wanderreiten, Reitkurse, Kinderreitferien, Besuch von Pferdeevents usw. Bei den Reisezielen hat Deutschland "die Nase vorn": Über 90% der befragten Reiturlauber haben bereits einen Reiturlaub im eigenen Land gemacht. Reiturlauber haben spezifische Anforderungen und Wünsche. Im Mittelpunkt des Urlaubs steht das Pferd: Drei Viertel der befragten Reitgäste verbringen mehr als drei Stunden am Tag mit Reiten und anderen Aktivitäten rund ums Pferd. Als wichtigste Kriterien für den Reiturlaub gelten eine schöne Landschaft, ein gutes Reitwegenetz und die Qualität des Reitbetriebes.

Der Reitgast von morgen ist älter und anspruchsvoller. Er hat ein hohes Preis-Leistungsbewusstsein, will in seinem Urlaub viel erleben und gleichzeitig entspannen sowie individuell betreut werden. Zukünftig wird die Nachfrage nach Angeboten für die "Ü 30-Reiter", preisgünstigen Einsteigerangeboten sowie Urlaubsangeboten für die ganze Familie mit Reitangeboten und attraktiven Freizeitmöglichkeiten für nicht-reitende Familienmitglieder steigen.

Die Potenziale im Reittourismus sind beachtlich: 1,7 Millionen Deutsche betreiben nach einer Untersuchung der FN aus dem Jahr 2001 regelmäßig Pferdesport, mehr als eine Million würde gern reiten und rund elf Millionen Deutsche sind am Thema Pferdesport interessiert. Der Gesamtumsatz rund ums Pferd wird mit fünf bis sieben Milliarden Euro beziffert.

Tourismusregionen, Reitbetriebe und reittouristische Anbieter erhalten mit der BTE-Marktanalyse erstmals einen systematischen Überblick über den Reittourismusmarkt in Deutschland, das Nachfragepotenzial, Besonderheiten der unterschiedlichen Marktsegmente und Trends im Reittourismus. Die Studie enthält zahlreiche Beispiele und praxisnahe Tipps.


Bibliografische Information


Ulrike Franke, Ilona Gonsior, Dana Roberts BTE in Kooperation mit der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V.) (Hrsg., 2009): Marktanalyse BTE-Studien zum Tourismus Band 1 , 1. Auflage , FN Verlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. , Hannover, Warendorf


Dokumente zum Download

 Inhaltsverzeichnis • 0.9 MB

 Bestellformular-Reitstudie • 0.87 MB

 

Aus dem BTE Blog


01.10.2018 Wenn Tourismusberater reisen

Unsere Highlights des Sommers


22.03.2018 „Wegen Überfüllung geschlossen"?!

Lösungsansätze zum Umgang mit „Overcrowding"


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen

 
 

Übersicht

schließen (x)