Lernlandschaften für Nachhaltigkeit in den Regionen Lüneburg und Kaliningrad



Autor:
ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V.
Herausgeber:
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Jahr:
2012

Zweisprachige Dokumentation des Deutsch-Russischen Kooperationsprojektes

Unter dem Begriff „Lernlandschaften für Nachhaltigkeit“ wurden mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in den Regionen Lüneburg und Kaliningrad beispielhafte Bildungsangebote zur Nachhaltigkeit in den folgenden vier Teilprojekten entwickelt und erprobt:
• nachhaltige Ernährung im Schulalltag,
• ökologische Feldstudien und Naturcamps,
• Nachhaltigkeitsbildung durch forstpraktische Arbeit, Waldpädagogik und soziales Lernen sowie
• Multiplikatoren-Schulung: Bildung für Nachhaltigkeit.
Zielgruppe der Teilprojekte waren vor allem Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte sowie verschiedene außerschulische Bildungsträger. Durch den Erfahrungsaustausch, gemeinsame Lernerfahrungen und praktische Umweltprojekte wurde nicht nur Fachwissen erworben, sondern auch transnationale Beziehungen vertieft und eine Vielzahl von Freundschaften geknüpft, welche die Akteure über die Laufzeit des Projektes miteinander verbinden.
Ein großer Erfolg für die Projektidee und die Beteiligten ist die Auszeichnung des Projektes als „Offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“.


Bibliografische Information


ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V. Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) (Hrsg., 2012): Lernlandschaften für Nachhaltigkeit in den Regionen Lüneburg und Kaliningrad

 

Aus dem BTE Blog


01.10.2018 Wenn Tourismusberater reisen

Unsere Highlights des Sommers


22.03.2018 „Wegen Überfüllung geschlossen"?!

Lösungsansätze zum Umgang mit „Overcrowding"


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen

 
 

Übersicht

schließen (x)