Concordiasee © • BTE

Entwicklungskonzept Concordiasee Betriebs- und Wirtschaftlichkeitskonzept, Fachbeitrag zur Regionalentwicklung

 

Auftraggeber:

Stadt Seeland / Wenzel & Drehmann Planungs-Entwicklungs-Management GmbH


Der Concordiasee kann nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen ab 2017 touristisch genutzt werden. Erforderlich ist nun ein Angebots- und Marketingkonzept, das die Alleinstellung des Sees und den Erfolg der einzelnen Betriebe und Angebote sichert.


Aufgabe

Der Concordiasee im Harzvorland wird nach der großen Rutschung 2009 abschließend gesichert; für das Jahr 2017 ist die Freigabe des Sees und der Uferbereiche für die touristische Nutzung anvisiert. BTE wurde beauftragt, ausgehend vom Planungsstand 2009 ein touristisches Angebots- und Nutzungskonzept zu entwickeln, das die besonderen Qualitäten des großen Sees (650 ha) inwertsetzt und die Wirtschaftlichkeit der kommunalen See-Betriebsgesellschaft sichert.


Leistungen

  1. Bestands-, Wettbewerbs- und SWOT-Analyse
  2. Besucherpotenzialermittlung, Nachfrageprognosen
  3. Grobkonzept zur Positionierung und Profilierung des Sees
  4. Standortentwicklungskonzepte für die zentralen Bereiche Nord- und Südufer
  5. Konkretisierung der Angebotsbausteine und ihrer Vernetzung
  6. Wirtschaftlichkeitsprüfung für ausgewählte Angebotsbausteine
  7. Abstimmung der Zwischenergebnisse in Workshop-Reihe mit 5 Terminen
  8. Einbindung der Ergebnisse in den Masterplan (Regionalentwicklungskonzept)


Erfolge

Das Entwicklungskonzept wird aktuell in Kooperation mit der Planungs-Entwicklungs-Management GmbH Wenzel & Drehmann gemeinsam mit den beteiligten Kommunen und Partnern weiterentwickelt und abgestimmt. Im Dezember 2015 wurde der Fachbeitrag zum Regionalen Entwicklungskonzept vorlegt und in den Masterplan eingearbeitet.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Geogr. Harald Geißler
Senior Consultant

Telefon: (0511) 7 01 32 - 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Aus dem BTE Blog


22.03.2018 „Wegen Überfüllung geschlossen"?!

Lösungsansätze zum Umgang mit „Overcrowding"


06.11.2017 Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Aktuelle Kurzstudie zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten deutscher Tourismusdestinationen


11.07.2017 Institutionelle Nachhaltigkeit im Tourismus

7 Thesen zur Bedeutung für die Organisation und das Management einer DMO

 
 

Übersicht

schließen (x)