DestinationsentwicklungOrganisationsberatung

Neustrukturierung Dachmarke / Tourismus der Rhön

Foto: (c) BTE

Auftraggeber:
ARGE Rhön

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Schuler

Aufgabe

Die fünf Landkreise der ARGE Rhön (Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld in Bayern, Landkreis Fulda in Hessen und die Landkreise Schmalkalden-Meiningen und Wartburgkreis in Thüringen) möchten die länderübergreifende Zusammenarbeit der touristischen Gremien und Organisationseinheiten der Rhön durch eine Modifizierung bestehender Organisationseinheiten verbessern. Im Rahmen der ausgeschriebenen Leistungen ist deshalb ein Modell für die Zusammenführung der touristischen Gremien und Organisationseinheiten der Rhön unter der zukünftigen Leitung der Dachmarke Rhön GmbH zu entwickeln.

Leistungen

Die BTE Leistung umfasst folgende Arbeitspakete:

  • Analyse und Bewertung Organisationsstrukturen: Untersuchung der Rahmenbedingungen und Geschäftsprozesse, umfangreiche Expertengespräche und Lernen von anderen Prozessen
  • Zukunftswerkstatt: Diskussion Lagebild und Formulierung von Leitzielen und Zukunftsaufgaben
  • Modellentwicklung für Dachmarke, Tourismus und ARGE
  • Moderation des Prozesses und Abstimmung mit dem Auftraggeber sowie Einbindung zahlreicher Akteure

Erfolge

Das Projekt ist im September 2014 mit der Auftaktberatung gestartet und hat eine Laufzeit von sechs Monaten. Am 10. März 2015 fand in Bad Kissingen die Zukunftswerkstatt mit 33 Akteuren aus der gesamten Rhön statt. Am 11.6.2015 haben sich die fünf Landräte der Mitgliedslandkreise der ARGE Rhön einstimmig auf eine grundlegende Neustrukturierung der Bereiche Tourismus und Dachmarke Rhön und auf das von BTE vorgeschlagene Modell geeinigt. Ende Juli 2015 wurde der Abschlussbericht vorgelegt.