Destinationsentwicklung

Destinationsentwicklung

Strategien und Organisationsberatung für Orte, Städte, Regionen und Länder

Mit 30-jähriger Erfahrung aus mehr als 1.000 Projekten unterstützen wir Orte, Städte, Regionen und Länder vertrauensvoll in der strategischen Tourismusentwicklung und beim Aufbau von Destinationen aus Sicht des Gastes. Basierend auf fundierten Marktforschungsinformationen und Analysen vor Ort bieten Ihnen unsere Konzepte mit partizipativ entwickelten Zielen und praxisorientierten Maßnahmen eine Orientierung für Ihre Tourismusorganisation, Kommunen sowie Ihre privaten und öffentlichen Partner. BTE entwickelt wettbewerbsfähige Organisations- und Kooperationsstrukturen und sensibilisiert ihre Gremien und Entscheidungsträger durch erfahrene Moderatoren für eine Wertschätzung des Wirtschaftsfaktors Tourismus.

Hierbei unterstützen wir Sie

Organisationsberatung

Qualitätsentwicklung

Event- und Wettbewerbsorganisation

Marktforschung und Marktanalysen

Ihr Ansprechpartner

„Ohne Strategie ist alles nichts. Es muss auch nicht immer ein 80-Seitiges Konzeptpapier sein. Gern unterstützen wir Sie pragmatisch im Rahmen von Werkstätten oder beraten und coachen Sie in der Umsetzung. Ohne eine strategische Grundlage, welche die aktuellen und sich dynamisch verändernden Rahmenbindungen berücksichtigt, gleicht der Einsatz ihrer knappen Ressourcen aber eher einem Blindflug im Wettbewerb.“

Dr. Alexander Schuler
Geschäftsführender Gesellschafter

Studien und Praxisleitfäden

Unsere Grundlagenstudien und Praxisleitfäden bieten vertiefende Informationen und praxisorientierte Handlungsempfehlungen zu ganz verschiedenen Themen des Tourismus. Wir liefern die Inhalte und/oder übernehmen auch die grafische Gestaltung der Texte und Grafiken.
Aktuelle Leitfäden von BTE gibt es beispielsweise zur Zukunft des Destinationsmanagements, Professionalisierung von Touristinformationen, Tipps und Beispiele von Naturerlebnisangeboten, Internationalisierung der Tourismuswirtschaft, Nachhaltigen Tourismus, Digitalisierung des Tourismus uvm.