DestinationsentwicklungModeration, Coaching, Training

Praxisnahes Digitalprojekt im Tourismus

Foto Digitalisierung in Betrieben

Foto: Pixel-Shot – stock.adobe.com

Auftraggeber:
Landestourismusverband Sachsen e.V.

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Schuler
Stefan Niemeyer
Katharina Meifert

Aufgabe

Ob Reservierungssystem, interne Managementsysteme, digitale Content-Plattformen, soziale Netzwerke, Augmented Reality, digitale Assistenten oder vieles weitere: Die Digitalisierung mit all ihren Facetten ist ein Dauerthema und eine wichtige Zukunftsaufgabe. Die Digitalisierung stellt touristische Leistungsträger aber auch vor erhebliche Herausforderungen. Gerade Kleinst- und Kleinbetriebe, kommunal geführte Museen oder Touristinformationen, privat geführte Kultur- und Freizeiteinrichtungen oder viele andere haben großen Unterstützungsbedarf. Häufig fehlt es an Wissen, was die einzelnen digitalen Tools bedeuten oder leisten können, welche Instrumente überhaupt wirklich für den individuellen Gebrauch sinnvoll sind und was für eine Implementierung im Unternehmen notwendig ist. Genau hier setzt das praxisnahe Digitalprojekt im Tourismus an. Im Rahmen von 15 einzelbetrieblichen Beratungen sollen touristische KMU im Freistaat fit gemacht werden für die Digitalisierung. Die Lernerfahrung aus den Beratungen münden in einem Leitfaden sowie in Selbst-Checks, so dass später alle Leistungsträger von den Ergebnissen profitieren können.

Leistungen

  • Ausarbeitung einer Konzeption “Tourismus Sachsen Digital“ als Erweiterung der bestehenden Landestourismusstrategie und der Strategie „Sachsen Digital“ sowie Gestaltung und Satz der Publikation
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Beteiligungswettbewerbes für touristische Betriebe, inkl. Erarbeitung Branchenschlüssel für Auswahl der Betriebe für Betriebs-Coachings sowie Erarbeitung, Organisation und Umsetzung eines Auswahlverfahrens und Auswahl der Betriebe in einer Jurysitzung
  • Durchführung von 15 einzelbetrieblichen Beratungen mit Empfehlungen für Digitalisierungsmaßnahmen im Betrieb
  • Erstellung eines Leitfadens und Online-Selbst-Check für Unternehmen mit Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für die Zukunft, die sich aus den 15 Beratungen auf die gesamte Tourismuslandschaft in Sachsen übertragen lassen
  • Gremiensitzungen, öffentliche Kommunikation und Veranstaltungen

Erfolge

Insgesamt wurden 35 touristische Akteure bei der Optimierung ihrer digitalen Prozesse durch Beratungen unterstützt. Die Erkenntnisse daraus wurden im „Leitfaden zu digitalen Werkzeugen für touristische Akteure“ zusammengefasst. Dort finden sich viele praktische Tipps und Checklisten zu den Schwerpunkten: Digitale Instrumente vor Ort und für den Gast, digitale Instrumente für Mitarbeitende und Administration, digitale Instrumente zum Vertrieb und zur Gästeansprache sowie digitale Instrumente zur Sichtbarkeit und digitalen Präsenz.