NaturparkberatungRegionalentwicklungSchutzgebietsentwicklung

Grenzüberschreitender Naturparkplan Hohes Venn – Eifel

Foto: Naturpark Nordeifel

Auftraggeber:
Naturpark Hohes Venn – Eifel

Ansprechpartner:
Ulrike Franke

Der Fachbeitrag wurde als ergänzende Bewertungsgrundlage für das Verfahren zur F-Planänderung herangezogen. Die Raumordnungsbehörde hat grünes Licht gegeben: Der Serengeti-Park kann sein Übernachtungsangebot erweitern. 2018 hat der Park 50 neue Dschungel-Lodges eröffnet.

Aufgabe

Der Naturpark Hohes Venn- Eifel umfasst drei Teilgebiete in Deutschland (Rheinland-Pfalz und NRW) und Belgien. Der Naturparkplan soll als Leitfaden für die künftige grenzüberschreitende Zusammenarbeit dienen. Schwerpunkt ist die Entwicklung von konkreten Starterprojekten.

Leistungen

  • Durchführung und Moderation einer Regionalkonferenz in Prüm mit Worldcafés zu drei Handlungsfeldern
  • Durchführung und Moderation von vier Projektworkshops
  • Entwicklung von umsetzungsreifen Starterprojekten
  • Erstellung des grenzüberschreitenden Naturparkplans (Bericht)
  • Zusammenarbeit mit den drei Naturpark-Geschäftsstellen: Auftaktgespräch, Videokonferenzen, Abstimmung per Email und Telefon
  • Präsentation der Ergebnisse im Rahmen eines Naturpark-Symposiums