DestinationsentwicklungProduktentwicklung und Vertrieb

FlämingSchmiede 2017

Foto Crowdfunding Fläming-Schmiede

Foto: (c) Tourismusverband Fläming e.V.

Auftraggeber:
Tourismusverband Fläming e.V.

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Schuler

Aufgabe

Auf Initiative von BTE und in Kooperation mit der Startnext Crowdfunding GmbH wird im Fläming mit dem Tourismusverband und weitern Partnern das erste Pilotprojekt dieser Art im Deutschlandtourismus realisiert.

Durch den Wettbewerb sollen kreative touristische Produktentwicklungen unterstützt werden, die aus dem Fläming kommmen, oder Ideen, die an diesem Standort den idealen Nährboden zur Ausführung oder Umsetzung gefunden haben. Das Ziel dabei ist, ausßergewöhlniche Geschäftsideen zu fördern und dait die Positionierung des Flämings als kreative Reiseregion zu stärken.

BTE coached den Tourismusverband Fläming in Kooperation mit Startnext in der Umsetzung des Crowdfunding-Wettbewerbs mit verschiedenen Instrumenten.

Leistungen

Das Projekt unterteilt sich in drei wesentliche Phasen und damit verbundene Leistungen:

  • Bewerbungsphase: Kick-Off-Veranstaltung, zwei Ideenschmieden
  • Qualifizierungsphase: Auswahl geigenter Projekte, Webinar, Intensivcoaching der ausgewählten Leistungsträger mittels einer Crowdfunding-Werkstatt.
  • Finanzierungsphase: Auswahl eines Wettbewerbsgewinners und Auszeichnug der erfolgreichen Projekte auf einer Abschlussveranstaltung nach Ende der Finanzierungsphase.

Darüber hinaus begleitet Startnext das Projekt durch redaktionelle Beiträge, Newsletter etc. und BTE berät den Tourismusverband in der Umsetzung des Projektes. Die Projektergebnisse werden am Ende evaluiert und dokumentiert.

Erfolge

Das Projekt ist am 18.07.2017 offiziell mit der Kick-Off-Veranstaltung mit ca. 70 Teilnehmern gestartet. Zwei Ideenschmieden am 14. und 24.09.2017. mit ca. 40 Teilnehmern wurden realisiert. 22 Bewerbungen wurden für die Qualifizierungsphase ausgewählt und 19 Projekte sind am 18.11.2017 in die Finanzierungsphase ausgewählt von denen 14 angetreten sind.

Am 19.12.2017 konnte Gabriele Hiller mit ihrer Idee der „Workshops und Seminare im Künstleratelier“ als Siegerin des Contests gekürt werden.

Nach acht Wochen Finanzierungsphase bis zum 12.1.2018 ziehen die Projektbeteiligten ein positives Fazit: Insgesamt konnten die 14 eingereichten Vorschläge eine Summe von über 60.000 Euro von fast 1.000 Unterstützern einsammeln.

Zusätzlich dazu wurde im Rahmen des Contests ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro an die drei Projekte verliehen, die bis zum 19. Dezember die meisten Unterstützer hatten.

Am 15. November 2018 wurde das Projekt zudem mit dem 3. Platz beim Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet. „Ein Crowdfunding-Wettbewerb als authentische Produkt- und Markenschmiede, der Akteure vor Ort ermuntert, die Region mit ihren kreativen Ideen mitzugestalten. Das Projekt entwickelte eine Strahlkraft, zahlte auf die Marke ein und förderte die Produktvielfalt“, fasst die DTV-Hauptgeschäftsführerin und Jurymitglied Claudia Gilles die Juryentscheidung zusammen.