News

Radtouristischer Entwicklungsplan Rheinhessen geht in die Umsetzung

Radtourismus Rheinhessen

Entwicklungsplan liefert die Grundlage für die Neuausrichtung des Radtourismus

Fast ein Jahr lang hat BTE die Rheinhessen-Touristik bei der Erstellung des Radtouristischen Entwicklungsplans begleitet. Dieser liefert die Grundlage für die Neuausrichtung des Radtourismus im Rahmen der Tourismusstrategie Rheinhessen 2025 und bildet den Startschuss für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen. Ausgangspunkt war eine dezidierte Stärken-Schwächen-Analyse des Angebotes, die der Region ein großes Potential im Radtourismus bescheinigt, gleichzeitig aber auch Handlungsbedarf ermittelt hat.

Oberstes Ziel des Entwicklungsplans ist, das radtouristische Angebot auf die Bedürfnisse der Zielgruppen auszurichten und Rheinhessen im Wettbewerb der Raddestinationen zu positionieren. Geplant ist darauf aufbauend, ein zielgruppengerechtes Marketingkonzept zu entwickeln. Ebenso ist die Weiterentwicklung der Qualität des gesamten Angebotes vorgesehen. Dazu zählen eine erlebnis- und serviceorientierte Routenführung, die Verbesserung der Wegebeschaffenheit und eine gesicherte ÖPNV-Anbindung. Für die Qualitätssicherung wurde ein Modell zur nachhaltigen Finanzierung von Wegemanagement vorgelegt.

Die Verbandsgemeinden und Städte haben sich per Grundsatzbeschluss hinter den Entwicklungsplan gestellt. Dieser Beschluss bildet eine wichtige Basis, um nun in die Umsetzung starten zu können. Erklärtes Ziel der Rheinhessen-Touristik ist, 2022 die ersten Routen in die Vermarktung bringen zu können.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung!

Foto: Rheinhessen-Touristik GmbH