News

BTE und Outdooractive gründen gemeinnützigen Verein für digitale Naturschutz-Information

digitales Routing Radfahrer

Vereinsgründung auf der ITB 2020

Outdoor-Aktivitäten liegen im Trend! Immer mehr Menschen zieht es in die Natur und dank verschiedenen Online-Tourenportalen stehen eine Vielzahl von digitalen Informationen zu Routen und Erlebnismöglichkeiten zur Verfügung. Zu Konflikten kommt es immer dann, wenn Aktive aufgrund fehlender Informationen in naturschutzfachlich sensible Bereiche vordringen.

In mittlerweile drei von BTE und Outdooractive veranstalteten Round-Tables wurde in diesem Bereich ein klarer Handlungsbedarf deutlich: Es werden Daten benötigt, die sowohl Naturschutzinformationen als auch gesetzliche Grundlagen abbilden. Diese Daten müssten in georeferenzierter Form strukturiert und maschinenlesbar zusammengetragen, digitalisiert und aufbereitet werden. Als Open Data könnten sie im Anschluss allen Internetportalen zur Verfügung gestellt und an die Nutzer ausgegeben werden.

Diese Aufgabe soll zukünftig von einem gemeinnützigen Verein für digitale Naturschutz-Informationen übernommen werden. Ziel ist es, gemeinsame Standards zu schaffen, Kooperationen mit DMOs und Schutzgebieten aufzubauen und die dringend benötigten Daten zu erstellen. Hierfür wird eine Vollzeitstelle geschaffen. Der Verein soll sich über Mitgliederbeiträge, Spenden und Fördermittel finanzieren. Outdooractive wird 1% aller Einnahmen aus den Pro/Pro+ Mitgliedschaften spenden.

Die Neugründung erfolgt am 5. März 2020 im Rahmen der ITB bzw. des 4. Round-Table Besucherlenkung analog und digital, organisiert von BTE und Outdooractive. Als Gründungsmitglieder freuen sich die Initiatoren BTE und Outdooractive zahlreiche Teilnehmer aus Naturschutz, Tourismus, Landwirtschaft, Sport und weiteren Bereichen im Raum Beta9 im hub27 zu der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bei Interesse an der Teilnahme freuen wir uns über eine Nachricht.

Ansprechpartner:

Dr. Alexander Schuler