DestinationsentwicklungMarktforschung und Marktanalysen

Grundlagenstudie Camping- und Caravaningtourismus in Sachsen

Titel Grundlagenstudie Campingtourismus

Foto: robepco/Fotolia

Auftraggeber:
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Schuler

Aufgabe

Zielstellung des Projektes „Grundlagenuntersuchung des Camping- und Caravaningmarktes in Sachsen“ war es, mithilfe einer betriebswirtschaftlichen Totalerhebung des Marktes (inkl. Dauerstellplätze, mobile Stellplätze und Mietunterkünfte): 

  • eine aktuelle, vollständige und fundierte Datenbasis zu schaffen, 
  • eine umfassende Situationsanalyse des sächsischen Camping- und Caravaningmarktes durchzuführen, 
  • und im Ergebnis Verbesserungspotentiale aufzuzeigen sowie strategische Handlungsempfehlungen 2020 abzuleiten. 

Leistungen

  • Sekundäranalyse zu aktuellen Trends im internationalen Camping- und Caravaningmarkt, 
  • Vor-Ort-Analyse von 81 Campingplätzen in Sachsen (Qualitätscheck der Hardware sowie Befragung der Geschäftsführer) 
  • Kartografische Darstellung der Ergebnisse 
  • Präsentation der Ergebnisse auf der Toursik & Caravaning International in Dresden und dem Reisemarkt Dresden und Chemnitz, 
  • Entwicklung eines Handlungsrahmens mit Empfehlung für den Sächsischen Camping- und Caravaningmarkt mit der Perspektive bis 2020

Erfolge

Das Projekt wurde März 2012 mit einer Abschlussveranstaltung und Übergabe eines Handlungsrahmens 2020 beendet. Mit der Umsetzung der Ergebnisse und Empfehlungen wurde bereits in der Endphase des Projekte von den Akteuren begonnen.