News

BTE-Projekt für den Deutschen Tourismuspreis nominiert

Fläming-Schmiede

Große Anerkennung für das Pilotprojekt aus dem Fläming: Der Crowdfunding-Wettbewerb FlämingSchmiede ist für den Deutschen Tourismuspreis nominiert. Aus 81 Einreichungen traf die Jury eine Vorauswahl von fünf Projekten für die wichtigste Auszeichnung der deutschen Tourismusbranche, die der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) am 15. November 2018 in Bonn verleiht. Damit hat die FlämingSchmiede Chancen auf einen der drei von der Jury vergebenen Preise sowie auf den Publikumspreis, für den ab sofort online auf Webseite des Deutschen Tourismuspreises (siehe unten) abgestimmt werden kann.

Über die FlämingSchmiede:
Als erste Destination Deutschlands startete die Reiseregion Fläming 2017 einen Wettbewerb, um Crowdfunding gezielt für die touristische Produktentwicklung einzusetzen und sich als kreative Destination zu positionieren: Die FlämingSchmiede, ins Leben gerufen vom Tourismusverband Fläming e.V., dem Tourismusberatungsunternehmen BTE und der Crowdfunding-Plattform Startnext. In Workshops wurden die teilnehmenden Touristiker auf das Crowdfunding vorbereitet und hatten damit die Möglichkeit, neue kreative Erlebnisangebote auf alternativem Wege zu finanzieren. Als zusätzlicher Anreiz waren Preisgelder für die erfolgreichsten Starter ausgelobt. Zum Ende des Wettbewerbs im Januar 2018 waren vier Projekte erfolgreich finanziert, mittlerweile sind sie zum größten Teil umgesetzt oder stehen in den Startlöchern: die beheizbaren Schlafwagen von Christophe Boyer am Bahnhof Rehagen, das umweltfreundliche Elektroshuttle „Kranich-Express“ für die Stadt Trebbin und den Naturpark Nuthe-Nieplitz, das Künstleratelier ArtFiness von Gabriele Hiller sowie das neue Upcycling-Zimmer in Volker Links Haus Fläming. Der Kranich-Express ist ein Beispiel dafür, wie die innovativen Ideen nicht nur den Besuchern der Region, sondern auch den Einwohnern zugutekommen.

Über den Deutschen Tourismuspreis:
Mit dem Deutschen Tourismuspreis prämiert der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) seit 2005 einmal im Jahr zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus. Eingereicht werden können innovativ, kreativ und professionell umgesetzte Produkte, Serviceangebote, Kommunikations- und Vertriebslösungen, Kooperationsmodelle, Finanzierungskonzepte oder andere Angebote, die frischen Wind in die deutsche Tourismusbranche bringen und bereits erfolgreich am Markt eingeführt wurden. Die Wettbewerbsbeiträge können von Unternehmen, Vereinen und Verbänden, Kommunen oder Privatpersonen eingereicht werden. Eine Jury aus Tourismusexperten und Fachjournalisten bewertet die Wettbewerbsbeiträge. Wichtigstes Kriterium ist der Innovationsgrad. Außerdem gibt es Punkte für Qualität und Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit sowie Nachhaltigkeit

Weitere Informationen finden Sie hier