Regionale EntwicklungskonzepteRegionalentwicklung

IREK Vorpommern-Greifswald

Regionalentwicklung Vorpommern-Greifswald

Foto: BTE

Auftraggeber:
Landkreis Vorpommern-Greifswald

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Hartmut Rein
Katharina Meifert

Aufgabe

Die durchgeführte Kreisgebietsreform im Jahre 2011 führte die vorher kreisfreie Universitäts- und Hansestadt Greifswald, die damaligen Landkreise Ostvorpommern und Uecker-Randow sowie Teile des damaligen Landkreises Demmin zu einem neuen Großkreis zusammen. Dieser strukturelle Wandel stellte den neuen Landkreis Vorpommern-Greifswald seitdem vor einige Herausforderungen.
Um nun wirtschaftliche, soziale und kulturelle Perspektiven für den gesamten Landkreis aufzuzeigen, soll ein Integriertes Regionales Entwicklungskonzept (IREK) erarbeitet werden. Dieses soll bedeutsame Entwicklungsziele, Handlungsfelder und Schwerpunktmaßnahmen des Landkreises herausstellen.

Leistungen

In Kooperation mit UmweltPlan werden folgende Leistungen erbracht:

  • Analyse der Ausgangssituation und zusammenfassende Bewertung im Rahmen eines Stärken‐Schwächen‐Chancen-Risiken-Profils
  • Entwicklung eines Leitbildes und untersetzender Leitlinien für die Entwicklung der Region unter besonderer Beachtung der Entwicklungsperspektiven für eine nachhaltige Wirtschafts‐ und Wissenschaftsentwicklung
  • Erarbeitung eines Handlungs‐ und Umsetzungskonzeptes mit Darlegung der Handlungsbedarfe, Maßnahmen und umsetzungsorientierter Projekte
  • Partizipationsprozess im Rahmen begleitender Workshops, öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen, Abstimmungsgesprächen und der Einholung von Stellungnahmen

Erfolge

Das IREK wurde am 10.12.2018 durch den Kreitag des Landkreises Vorpommern-Greifswald beschlossen.