Betriebs- und WirtschaftlichkeitskonzepteStandortentwicklung

Entwicklungskonzept Concordiasee

Foto: (c) BTE

Auftraggeber:
Stadt Seeland / Wenzel & Drehmann Planungs-Entwicklungs-Management GmbH

Ansprechpartner:
Harald Geißler

Aufgabe

Der Concordiasee im Harzvorland wird nach der großen Rutschung 2009 abschließend gesichert; für das Jahr 2017 ist die Freigabe des Sees und der Uferbereiche für die touristische Nutzung anvisiert. BTE wurde beauftragt, ausgehend vom Planungsstand 2009 ein touristisches Angebots- und Nutzungskonzept zu entwickeln, das die besonderen Qualitäten des großen Sees (650 ha) inwertsetzt und die Wirtschaftlichkeit der kommunalen See-Betriebsgesellschaft sichert.

Leistungen

  • Bestands-, Wettbewerbs- und SWOT-Analyse
  • Besucherpotenzialermittlung, Nachfrageprognosen
  • Grobkonzept zur Positionierung und Profilierung des Sees
  • Standortentwicklungskonzepte für die zentralen Bereiche Nord- und Südufer
  • Konkretisierung der Angebotsbausteine und ihrer Vernetzung
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung für ausgewählte Angebotsbausteine
  • Abstimmung der Zwischenergebnisse in Workshop-Reihe mit 5 Terminen
  • Einbindung der Ergebnisse in den Masterplan (Regionalentwicklungskonzept)

Erfolge

Das Entwicklungskonzept wird aktuell in Kooperation mit der Planungs-Entwicklungs-Management GmbH Wenzel & Drehmann gemeinsam mit den beteiligten Kommunen und Partnern weiterentwickelt und abgestimmt. Im Dezember 2015 wurde der Fachbeitrag zum Regionalen Entwicklungskonzept vorlegt und in den Masterplan eingearbeitet.