Studie zum System der Finanzierung der sächsischen Destinationsmanagementorganisationen

Veröffentlicht am

Foto: pixabay / MandrillArt Auftraggeber: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, Geschäftsbereich Kultur und Tourismus (SMWK) Ansprechpartner: Dr. Alexander Schuler Katharina Meifert Aufgabe Vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie, deren Auswirkungen auf die Gesellschaft im Allgemeinen und Tourismus im Speziellen, bedarf es einer Evaluierung der Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Destinationsmanagementorganisationen (DMO). Eine letztmalige, fundierte Detailuntersuchung […]

Erstellung eines Romantikkonzepts für Vorpommern zur Kommunikation und Organisation

Veröffentlicht am

Foto: pixabay / FlyerBine Auftraggeber: Tourismusverband Vorpommern Ansprechpartner: Alexander Schuler Sonja Licht Aufgabe Durch die Arbeit der landesweiten Initiative „natürlich romantisch“ seit dem Jahr 2013 hat das Thema Romantik in Mecklenburg-Vorpommern eine große öffentliche Wahrnehmung erhalten und ist als Alleinstellungsmerkmal von wichtiger Bedeutung für Vorpommern. Um die Arbeit des Romantik-Netzwerkes in Kooperation mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern […]

Destinationsentwicklung Sächsische Schweiz: Konzept für eine effiziente Aufgabenwahrnehmung, eine gemeinsame Destinations-Management-Organisation und von zeitgemäßen Tourist-Info-Zentren (TIZ)

Veröffentlicht am

© Unsplash/ Tim Graf Auftraggeber: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V. Ansprechpartner: Katharina Meifert Dr. Alexander Schuler Aufgabe Dank des Netzwerkes der Touristinformationen und des darauf aufbauenden „Kommunalen Tourismusnetzwerkes“ des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz e. V. (TVSSW) konnte die Arbeit der 19 strukturell sehr unterschiedlichen Touristinformationen stark verbessert werden. Bei der Evaluierung der Arbeit konnte festgestellt werden, dass […]

Umsetzung Organisationsmodell Rhön GmbH

Veröffentlicht am

Foto:  Rainer Sturm – Pixelio Auftraggeber: ARGE Rhön c/o Landkreis Bad Kissingen Ansprechpartner: Dr. Alexander Schuler Aufgabe BTE hat im Juli 2015 ein neues Organisationsmodell für die Neustrukturierung der Dachmarke und des Tourismus der Rhön vorgestellt. Vorausgegangen war eine vertiefende Analyse. Die Modellentwicklung wurde begleitet und abgestimmt mit und durch eine Lenkungsgruppe wie mit den […]

Optimierung der kommunalen Tourismusfinanzierung in Rheinland-Pfalz und Coaching von Kommunen

Veröffentlicht am

Foto: (c) Bru-nO, pixabay Auftraggeber: Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. Auftraggeber: Dr. Alexander Schuler Aufgabe Die nachhaltige Finanzierung touristischer Aufgaben ist angesichts knapper Haushaltskassen in Kommunen ein Dauerthema. Mit der Novellierung des Kommunalabgabengesetz im Januar 2016 wurde in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit geschaffen, in allen Kommunen – unabhängig von der kurgesetzlichen Prädikatisierung und anderen bisher erforderlichen […]

Professionalisierung sächsischer Touristinformationen

Veröffentlicht am

Foto: (c) BTE Auftraggeber:Landestourismusverband Sachsen e.V. Ansprechpartner:Dr. Alexander Schuler Aufgabe Mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) möchte der Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) mit der Initiative über einen Zeitraum von 3 Jahren (2015-2017) die Markt- und Leistungsfähigkeit der sächsischen Touristinformationen (TIs) verbessern, um einen konkreten Beitrag für die Ertüchtigung des […]

Gutachten zur Neuordnung der touristischen Strukturen im Naheland

Veröffentlicht am

Foto: Christoph Schütz, pixabay Auftraggeber:Landkreise Bad Kreuznach und Birkenfeld Ansprechpartner:Dr. Alexander Schuler Aufgabe Die Gesellschafter der Naheland-Touristik GmbH – eine von 10 regionalen und mehrheitlich kommunal getragenen Touristikorganisationen in Rheinland-Pfalz – planen die Neuordnung der touristischen Strukturen im Naheland. Nachdem in einem intensiven Prozess zwischen den Hauptgesellschaftern (Landkreise Bad Kreuznach und Birkenfeld) die grundlegenden Eckpunkte […]

Neustrukturierung Dachmarke / Tourismus der Rhön

Veröffentlicht am

Die Mitglieder ARGE Rhön möchten die länderübergreifende Zusammenarbeit der touristischen Gremien und Organisationseinheiten der Rhön durch eine Modifizierung bestehender Organisationseinheiten verbessern. Hierzu wird ein neues Organisationsmodell entwickelt, welches die Zusammenarbeit und den Einsatz der Ressourcen der Tourismusorganisationen in den fünf Landkreisen der drei Bundesländer optimiert.